FBI - Friedrich Baur Institut

FBI heißt in diesem Fall wirklich nicht "Federal Bureau of Investigation" sondern Friedrich-Baur-Institut.

Auf der Homepage des FBI steht deswegen auch folgende Beschreibung:

"Das Friedrich-Baur-Institut ist eine Einrichtung der Medizinischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München, die sich, in Assoziation mit der Neurologischen Klinik und Poliklinik, der Patientenversorgung und Spitzenforschung auf dem Gebiet der neuromuskulären Erkrankungen widmet."

"Die im Jahr 1953 durch Dr. h.c. Friedrich Baur, dem Gründer des Baur-Versands ins Leben gerufene Friedrich-Baur-Stiftung fördert gemeinnützig die Forschung und Verbesserung der Krankenbehandlung in der Medizinischen Fakultät der LMU München."

Seit 2005 bin ich wegen MMN Patient im Friedrich Baur Institut. Und diese Stiftung ist ein Glücksfall für alle Menschen mit neuromuskulären Erkrankungen. Und natürlich für mich.

Ich habe in den letzten Jahren viele Kranke getroffen, die zwar unterschiedliche Krankheitsbilder aber eines gemein hatten. Die Angst vor den neurologischen Krankheitsbildern.
Natürlich sind unsere Krankheiten zur Zeit noch nicht heilbar, aber beim FBI sind wir Patienten in besten Händen. Wie auf meiner MMN-Seite schon beschrieben, habe ich den Fehler gemacht und bin zu spät wieder zum FBI gegangen.  Ich bin absolut überzeugt, dass das geballte Wissen sowie die ärztliche und pflegerische Versorgung beim FBI ihres gleichen sucht.

Auch für mich ist es immer schwer alle 8 Wochen "einzupassieren" und Infusionen zu erhalten. Auch die begleitenden subkutanen Infusionen sind eine große Belastung. Aber es ist für mich lebensnotwendig.
Das Wichtigste: Vor allen sind wir beim FBI gut aufgehoben. Verschlechterungen werden sofort vom Ärzteteam erkannt, und auftretende Verbesserungen bestätigen die Therapien und können für andere Patienten sehr wichtig sein.
Für alle Kranken mit neuromuskulären Problemen gilt: FBI einschalten.
Ein Danke schön an alle im FBI-Team! Ärzte, Schwestern, Pfleger und Pflegerinnen!

Letzte Aktualisierung

31.12.2018

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Familie Claudia und Karl-Heinz Hartwagner